NOGGO e.V.
Headerimage

Die NOGGO e.V. führt regelmäßig verschiedene Umfragen unter Ärzt:innen sowie Patientinnenumfragen durch.


Bei Fragen zur Teilnahme an Umfragen und/oder Studien wenden Sie sich bitte an die NOGGO-Studienleiterin Dr. Maren Keller maren.kellernoggode

Umfragen für Patientinnen

NOGGO S13 - EXPRESSION VI | "Carolin meets Hanna"

Status: offen

Bislang gibt es nur wenige wissenschaftliche Daten zu Langzeitüberlebenden. Die internationale Umfrage EXPRESSION VI (Carolin meets Hanna) untersucht, was "Survivor-Frauen" mit Eierstock-, Eileiter- oder Bauchfellkrebs hinsichtlich Lebensstil, Resilienz und Lebensqualität von anderen Patientinnen unterscheidet.

Informationen zur Studie und den Online-Umfragebogen finden Sie hier: carolinmeetshanna.com

NOGGO S19 - EXPRESSION VIII

Status: offen

Innerhalb der EXPRESSION VIII-Studie werden Patientinnen mit Borderline- und Low-Grade-Tumoren des Ovars zum Thema Patientinnenaufklärung und -information befragt. Fühlen sich Patientinnen ausreichend aufgeklärt? Kennen Sie den Unterschied zwischen High-Grade und Low-Grade-Karzinom? Die Ergebnisse der Umfragen sollen zur Verbesserung der Aufklärung beitragen.

Die Teilnahme ist über verschiedene Studienzentren in Deutschland möglich.
studienportal-eierstockkrebs

NOGGO S20 - EXPRESSION IX

Status: offen

Mit der Umfrage „Expression IX“ möchten wir das Patientinnenkollektiv der Langzeitüberlebenden erweitern und Langzeitüberlebende mit gynäkologischen Tumoren (Endometriumkarzinom, Zervixkarzinom, seltene Tumore wie Granulosazelltumore & Sertoli-Leydig-Zelltumore) einschließen. Im Rahmen der Umfrage werden weltweit Patientinnen anhand eines anonymisierten Fragebogens und via Internet, befragt. Ziel der Umfrage ist es, potenzielle Faktoren zu identifizieren, die einen positiven Einfluss auf den Krankheitsverlauf und die Lebenserwartung mit diesen Tumoren haben.

EXPRESSION IX

NOGGO S20 - EXPRESSION XI

Status: offen

Mit der Umfrage „Expression XI“ möchten wir Nebenerkrankungen, Polypharmazie, Symptome und Life-Style-Faktoren bei Patientinnen mit primärem und rezidiviertem Endometriumkarzinom erfassen. Darüber hinaus erfragen wir die Meinungen und Erwartungen der Patientinnen an (Erhaltungs-) Therapie und Nachsorge. Viele internationale Zentren haben sich bereits für eine Teilnahme an der Studie bereiterklärt.

EXPRESSION XI

Umfragen für Ärzt:innen

MONITOR 5 (2022)

Status: geschlossen | Teilnahme: 166 Beantwortungen

Umfrage zur Salpingektomie im Rahmen gynäkologischer Eingriffe im kleinen Becken

In der Umfrage werden operativ tätige Gynäkolog:innen in Deutschland zu ihrer Einstellung zur (prophylaktischen) Eileiterentfernung befragt. Es wird untersucht, wie häufig das Verfahren in der klinischen Praxis durchgeführt wird.

Die Umfrage ist eine Initiative der Universitätsfrauenklinik Jena in Zusammenarbeit mit der NOGGO e.V. und wird von der Kommission Ovar der AGO unterstützt.

MONITOR 13

Status: geschlossen | Teilnahme: 212 Beantwortungen

Nationaler Survey zur Evaluation des Einsatzes integrativer Medizin unter Chemotherapie

Die Monitor 13 befragt Ärzt:innen in Deutschland zum Einsatz von Komplementärmedizin im Kontext der gynäkologisch-onkologischen Systemtherapie. Die Auswertung soll über verschiedene Tumorentitäten hinweg abbilden, ob und wie integrative Medizin unter laufender Systemtherapie eingesetzt wird.

Die Umfrage ist ein Kooperationsprojekt der Charité Frauenklinik, der Jungen Akademie gynäkologische Onkologie (JAGO), dem Nachwuchsförderprogramm der NOGGO, und wird von der AGO Kommission Integrative Medizin in der Onkologie sowie der Europäischen Künstlergilde für Medizin und Kultur unterstützt.  

MONITOR 14

Status: geschlossen | Teilnahme: 112 Beantwortungen

Umfrage zur Implementierung des geriatrischen Assessments in der Gynäkologischen Onkologie

Aufgrund der demographischen Entwicklung nimmt auch im Bereich der gynäkologischen Onkologie die Zahl der „älteren Patientinnen“ weiter zu. Diagnostik und Therapie erfordern oftmals eine Anpassung aufgrund der speziellen Anforderungen in dieser Gruppe. Die Monitor 14 untersucht den aktuellen Standard in Bezug auf das geriatrische Assessment in Kliniken, die gynäkologisch–onkologische Patientinnen betreuen.

Die deutschlandweite Umfrage ist eine Projektarbeit der Jungen Akademie gynäkologische Onkologie (JAGO), dem Nachwuchsförderprogramm der NOGGO e.V., in Kooperation mit der AGO und der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG).

MONITOR 16

Status: offen

Umfrage unter Ärzt:innen in der gynäkologischen Onkologie zum Thema Patient:innenverfügung in der klinischen Praxis

Eine Patient:innenverfügung (PV) trägt dazu bei, die medizinische Versorgung im letzten Lebensabschnitt am Patient:innenwillen auszurichten und so die Autonomie des Menschen bestmöglich zu wahren. Die Monitor 16 hat das Ziel, Problemfelder und Barrieren beim Umgang mit der PV im klinischen Alltag zu identifizieren und daraus Optimierungsstrategien abzuleiten.

Die Umfrage ist ein Kooperationsprojekt der Charité Frauenklinik, der NOGGO e.V., der Organkommission Ovar der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) und der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.

Die Teilnahme erfolgt anonym und verschlüsselt. 

MONITOR 16

MONITOR 21

Status: geschlossen | Teilnahme: 236 Beantwortungen

Umfrage zur ärztlichen Aufklärung

Die ärztliche Aufklärung ist die rechtliche Grundlage eines jeden medizinischen Eingriffs. Aber ist eine angemessene Patient:innenaufklärung im Klinikalltag überhaupt realisierbar oder wo liegen Hemmnisse für die Umsetzung? Die Auswertung der Befragung soll abbilden, wie wir als Ärzt:innen in Gynäkologie und Internistischer Onkologie den modernen Aufklärungskonzepten gerecht werden (können) und welche Ausbildungs- und Versorgungslücken bestehen.

Die Monitor 21 ist eine Projektarbeit der Jungen Akademie gynäkologische Onkologie (JAGO), dem Nachwuchsförderprogramm der NOGGO.

MONITOR 23

Status: offen

Umfrage zum Einsatz von Komplementärmedizin und Supportivtherapie

Begriffe wie Supportivmedizin, Komplementärmedizin, Naturheilkunde, integrative Medizin und Alternativmedizin sind allgemein verbreitet. Wie aber definieren Ärzt:innen in der gynäkologischen Onkologie diese Heilmethoden im Berufsalltag? Die Umfrage Monitor 23 untersucht, wie sich die Therapielandschaft aktuell darstellt, welchen Stellenwert sie bei der Behandlung einnimmt und wie die o.g. Bezeichnungen gegeneinander abgegrenzt werden.

Die Umfrage ist ein Kooperationsprojekt der Klinik für Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie der Universität Bonn, der Charité Frauenklinik, NATUM e.V., BNGO e.V.,
der Esanum GmbH und der NOGGO e.V.

Die Teilnahme erfolgt anonym und verschlüsselt. 

MONITOR 23

MONITOR 25

Status: offen

Umfrage zum Fertilitätserhalt bei gynäkologischen Tumorerkrankungen

Fertilität und Fertilitätserhalt bei gynäkologischen Krebserkrankungen stellt Behandelnde immer wieder vor Herausforderungen. In diesem Zusammenhang möchten wir Ihre Einschätzung wissen. Was sind Ihre Erfahrungen auf diesem Gebiet? Wie hoch ist der Bedarf an Fortbildung, Vernetzung und Beratung?

Die NOGGO-Umfrage erfolgt in Kooperation mit der Charité Frauenklinik.

Die Teilnahme erfolgt anonym und verschlüsselt. 

MONITOR 25

MONITOR 27

Status: in Vorbereitung

Umfrage unter Gynäkolog:innen, medizinischen Onkolog:innen und Zahnärzt:innen zum Wissensstand bezüglich der oralen Gesundheit bei gynäkologischen Krebspatientinnen

Bei der Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen in der Mundhöhle bei gynäkologischen Krebspatientinnen spielt die Zusammenarbeit von Ärzt:innen und Zahnärzt:innen eine wichtige Rolle. Wir möchten Daten über den Wissensstand von Gynäkolog:innen, medizinischen Onkolog:innen und Zahnärzt:innen zu dem Thema erheben. Wann und warum erfolgt eine Zusammenarbeit? Wie erfolgt die interdisziplinäre Kommunikation und wie kann die Zusammenarbeit verbessert werden? Besteht Interesse an Fortbildungen?

Die deutschlandweite Umfrage ist ein Kooperationsprojekt der Charité Frauenklinik und der NOGGO e.V.

MONITOR 28

Status: in Vorbereitung

Umfrage zur Erhebung des Versorgungsstandes des Nebenwirkungsmanagements von Checkpoint-Inhibitoren in der Gynäkologischen Onkologie in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Der zunehmende Einsatz von Checkpoint-Inhibitoren in der gynäkologischen Onkologie erfordert von den behandelnden Gynäkolog:innen und gynäkologischen Onkolog:innen die Kenntnis eines neuen Nebenwirkungsspektrums, insbesondere der immun-vermittelten Nebenwirkungen. Wie häufig treten diese auf und wie wird im klinischen Alltag damit umgegangen? Wo besteht Fortbildung- oder Verbesserungsbedarf? Die Umfrage möchte den aktuellen Versorgungsstand in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfassen.

Die Monitor 28 ist eine Projektarbeit der Jungen Akademie gynäkologische Onkologie (JAGO), dem Nachwuchsförderprogramm der NOGGO.


letzte Aktualisierung: 31.10.2022

Cookie- & Datenschutz-Einstellungen

close

Auch diese Webseite verwendet Cookies. Einige sind für die ordnungsgemäße Funktionalität der Webseite notwendig, andere bieten Ihnen einige Komfort-Optionen. Entscheiden Sie selbst, welche Cookies Sie akzeptieren und ob wir Daten an Drittanbieter-Server übertragen dürfen:

Notwendig

Komfort

Statistik